Für Zépé interessante CD-Labels


Zur Hauptseite

Links zu einigen CD-Labels, die meinen abgefahrenen Musikgeschmack befriedigen, also sehr viel oder gar hauptsächlich Alte Musik im Programm haben:

Aeolus: Alte Musik und Orgelmusik
AliaVox: Privatlabel des Gambisten Jordi Savall
Ambitus: Hamburger Musikproduktion mit vielen wichtigen Beiträgen zur Alten Musik, endlich auch mit WWW-Präsenz
BIS: schwedisches Nobel-Label
Cantate/Musicaphon: aus dem Bärenreiter-Verlag hervorgegangen, bietet historische Aufnahmen und Neuproduktionen
Carpe Diem: audiophil aufgenommene und schön ausgestatte CDs
Carus Verlag: Verlag mit Label aus Stuttgart, v. a. geistliche Musik; recht aktiv mit Neuaufnahmen
Chandos: aus England, ambitioniert und gut sortiert
Channel Classics: niederländisches Label mit erfreulicher Barockabteilung
Christophorus: Produktionslabel mit weitem Horizont, Schwerpunkt geistliche Musik
CPO: Hauslabel von JPC, macht sich sehr um Nischen verdient
Footprint Records: aus Schweden, sehr klein und fein mit einigen wenigen, aber dafür tollen Alte-Musik-CDs
Glossa: spanisches Alte-Musik-Label mit erfreulich großem Programm
harmonia mundi: sehr verdientes französisches Spitzenlabel
Hyperion: ein wahrer Rolls-Royce unter den Labels, natürlich aus England
Intim Musik: schwedisches Label mit teilweise überragender Aufnahmetechnik
Marc Aurel: kleines Label mit großen Ambitionen in Alter und Neuer Musik, hat sich allerdings Raumklang angegliedert
K617: französisches Barock-Label hoher Qualität
MDG: Dabringhaus + Grimm aus Detmold, sehr gepflegt und verdienstvoll
Passacaille: aus Belgien
Querstand: buntes Programm gegen den Strich
Raumklang: audiophile Aufnahmen in luxuriöser Ausstattung
Ricercar: eins der schon sehr lange hochverdienten Alte-Musik-Häuser
Rondeau: hier liegt der Schwerpunkt auf Knabenchören
Tacet: wenig Alte Musik, aber absolute Klangpuristen (auf dem Surround-Pfad...)

Valid HTML 4.01 Transitional

Zépé