Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin

Muminlieder

Wie viele andere phantasievolle Literatur auch enthalten die Mumin-Bücher Anspielungen auf Musik im allgemeinen und sogar einige konkrete Liedtexte.

In einer langjährigen Zusammenarbeit mit der Musikerin Erna Tauro dichtete Tove Jansson nach und nach über die Texte in den Mumin-Büchern hinaus eine ganze Anzahl von Muminliedern. Anlass waren einige Mumin-»Nebenwerke«.

Inhalt:
Das Werbelied für die Mumin-Zeitungscomics
Lieder zum 2. Theaterstück
Lieder zur Fernsehserie von 1969
Lieder zur Fernsehserie von 1973
Lieder auf der Hörspiel-LP von 1982
Einzelne Lieder
Unvertont gebliebene Lieder
Weitere Noten und Aufnahmen

Die roten Knöpfe öffnen in einem neuen Fenster eine Einspielung (von meist mehreren möglichen) des jeweiligen Liedes bei der bekannten Video-Plattform YouTube.

Das Werbelied für die Mumin-Zeitungscomics

Dieser schmissige Tanzschlager entstand 1956 auf Betreiben von Charles Sutton, dem Initiator der Mumin-Comics bei der Londoner Zeitung »The Evening News«: die Mumins sollten hierdurch auch im Radio beworben werden können. Die Komposition (Melodie und Arrangement) stammt in diesem ersten Falle nicht von Erna Tauro, sondern vom britischen Filmkomponisten Robert Farnon. Während die Urversion rein instrumental war und daher ohne englischen Text blieb, schrieb Tove Jansson zum Gebrauch des Liedes in Skandinavien einen Text auf Schwedisch, der allgemein von Gesang und Tanz bei den Bewohnern des Mumintals erzählt (»Der Ball im Mumintal«). Das Notenheft, zu dem Tove auch das Titelblatt beisteuerte, erschien ebenfalls bereits 1956 im Druck.

Balen i Mumindalen

Lieder zum 2. Theaterstück

Das Theaterstück »Troll i kulisserna« von 1958 war bei seiner Uraufführung noch ohne Musik. Für die erneute (und dann sehr erfolgreiche) Aufführung 1960 in Stockholm bestellte Vivica Bandler Lieder. Es handelt sich hier um kurze Lieder, wie sie für Sprechtheater mit eingestreuten Couplets typisch sind – die Figuren schaffen es in den zur Verfügung stehenden zwei bis drei Strophen gerade einmal, sich vorzustellen.

Diese Lieder erschienen dann auch als Notenheft (»Sex muminsånger«).

Sex muminsånger

Lieder zur Fernsehserie von 1969

Die Lieder aus dem Theaterstück wurden in der Fernsehserie von 1969 wiederverwendet, obwohl deren Handlung dem Theaterstück gänzlich unähnlich war. Die neu hinzugefügten Lieder haben einen deutlich komplexeren Aufbau als die bisherigen. Für die Mehrzahl der Texte ist dabei Toves Bruder Lars als Mitverfasser vermerkt (*).

Sieben dieser neuen Lieder erschienen ebenfalls als Notenheft (»Mumintrollen. Nio nya sånger«). Enthalten sind auch zwei Instrumentalstücke:

Mumintrollen. Nio nya sånger

Lieder zur Fernsehserie von 1973

Für die Fernsehserie von 1973 (den Fernseh-Adventskalender) gab es wiederum neue Lieder. Die ersten neun Lieder aus diesem Fernsehspiel sind sehr kurze, so formlos wie fragmentarisch wirkende Gesänge, oft auch ungereimt, die es ohne ihren Kontext schwer hätten, sich in selbstständiger Weise zu entfalten. Für drei Texte ist Lars Jansson als Verfasser vermerkt (°).

Von diesen Liedern gab es 1980 wiederum eine Notenausgabe (»Mumin-visor«):

Mumin-visor

Lieder auf der Hörspiel-LP von 1982

1982 kam eine LP mit zwei von Lars Jansson alleine (daher mit ° gekennzeichnet) getexteten Hörspielen nach den Comic-Episoden C20 und C68 in den Handel, welche dem Genre gemäß Lieder enthielten. Die Vertonung besorgte der schwedische Jazzmusiker Claes Jansson (nicht verwandt). Sie werden hier ebenfalls aufgelistet, weil a) Lars inzwischen ein ganz offiziell am Mumin-Kosmos Mitschaffender geworden war und b) auf dieser LP die alte Theatertruppe mit Lasse Pöysti, Birgitta Ulfsson u. a. mitwirkte.

LP-Cover (bei dem das fremdgezeichnete Titelbild verwundert):

Einzelne Lieder

Ebenfalls 1982, aber getextet von Tove Jansson und vertont von Erna Tauro, erschien einzeln:

Snusmumrikens vårvisa

In den 1990ern ging man an die Planung für ein erweitertes, eigenständiges Muminliederbuch. Der Tod von Erna Tauro 1993 verhinderte, dass sie hierfür alle noch unvertonten Texte mit Melodien versehen konnte. Fertig wurde nur noch:

Unvertont gebliebene Lieder

Unvertont blieben:

Noch zu Tove Janssons Lebzeiten erfand allerdings Niklas Román (wohl zu einem Bühnenprogramm der Schauspielerin Birgitta Ulfsson) eine Melodie für:

Weitere Noten und Aufnahmen

Noten:

Das Buch »Visor från Mumindalen« erschien 1993 und bildet aufgrund der Rahmenbedingungen einen fragmentarischen Endstand der Zusammenarbeit von Tove Jansson und Erna Tauro ab.

Visor från Mumindalen

2010 brachte der Gehrmans Musikförlag erneut eine Fast-Gesamtausgabe mit 27 Mumin- und anderen Liedern von Jansson/Tauro heraus:

Gehrmans' Neuausgabe

Aufnahmen:

Andere Lieder von Tove Jansson

Siehe Lyrische Texte von Tove Jansson.

Von Anderen geschaffene Lieder und Musiken zur Muminwelt

Siehe Mumin-Lieder und Musik in der Sektion »Weiterverarbeitungen der Muminwelt«.

Andere Mumin-Werke

Übersicht
Mumintrollet och kometen (Theaterstück)  •  »Föreningsbanken«-­Broschüre  •  Bastelbögen  •  Muminspiel  •  Troll i kulisserna (Theaterstück)  •  Muminlieder  •  Dekoratives Design  •  Fernsehspiel 1969  •  Plakate  •  Fernsehspiel 1973  •  Adventskalender 1973  •  Ausmal- u. ä. Bücher  •  Muminoper  •  Dioramen

Seite zuletzt geändert: 25. 09. 2022 / 07:15 


Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin
© Christian Panse
ImpressumDatenschutzerklärung