Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin


Aus dem Programmzettel

Troll i kulisserna

Zum zweiten Mal (nach dem Kometen-Stück von 1949) brachte Tove Jansson die Muminwelt 1958 auf die Bühne. Premiere war Ende des Jahres im Lilla Teatern in Helsinki unter der Regie von Vivica Bandler, die auch bei der Texterstellung mitgewirkt hatte. Auch das Bühnenbild stammte von Tove Jansson.

Inhalt:

Das Stück orientiert sich zu hohen Anteilen an SM, hat also unter anderem auch das Theater an sich zum Inhalt. Folgende Personen sind vorgesehen:

Die Handlung selbst wird in den zugänglichen Quellen wie folgt angedeutet:

Die Theaterratte Emma schaut nach, ob alles in ihrem Theater funktioniert und begrüßt das ins Theater hereinkommende Muminvolk: »Hallo, ist da endlich die Feuerwehr. Hören Sie, sie müssen etwas tun. Uns sind unsere Schauspieler abhanden gekommen. Sie haben das Theater mit der schlechtesten Sorte Publikum gefüllt, Gauner und Hippies und Hausfrauen, Leuten, die nie ein Theater gesehen haben.« – Mumin betrauert seine verlorene Nase. – Misa ist geknickt, weil sie nicht saubermachen darf. In einem Theater putzt man nicht, sagt die Theaterratte Emma. Sie muss Mumin und Misa auch erklären, was Theater ist. – In dem Stück, das Mumin schreibt, spielt Misa die Primadonna und die Filifjonka darf Bühnenmeisterin sein.

Weiteres:

Andere Mumin-Werke

Übersicht

Mumintrollet och kometen (Theaterstück)  •  »Föreningsbanken«-Broschüre  •  Muminspiel  •  Troll i kulisserna (Theaterstück)  •  Muminlieder  •  Bastelbogen  •  Dekoratives Design  •  Fernsehspiel 1969  •  Plakate  •  Ausmal- u. ä. Bücher  •  Fernsehspiel 1973  •  Muminoper  •  Dioramen


Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin
© Christian Panse
Impressum