Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin


Mumintrollet och kometen

Zum ersten Mal auf die Theaterbühne fand die Muminwelt im Jahre 1949 durch Tove Janssons Bekanntschaft mit der Theatermacherin Vivica Bandler. Das Stück entstand in enger Zusammenarbeit der beiden. Premiere war am 29. Dezember jenes Jahres im Svenska Teater in Helsinki.

Da das Stück selbst unveröffentlicht blieb, sind heute nur noch einige Aspekte der Handlung bekannt. Insgesamt wird die Handlung als recht bunt bis einigermaßen verworren beschrieben. Sie basiert auf der Weltuntergangsgeschichte von KM, bringt aber gleichzeitig auch Elemente aus DG und dem zu jener Zeit in Vorbereitung befindlichen MJ. Es gibt zum Teil erhebliche Abweichungen vom literarischen Mumin-Kosmos: Der Schnupferich kann mit einem Zauberstab zaubern und Mumin einen magischen Ring handhaben, die Morra bekommt einen Rubin auf den Kopf und wird später von einem Dronten platt getreten. Ferner kann der Komet sprechen und es gibt sogar einige nur für dieses Werk erschaffene Figuren: einen »Heerwurm« (der skandinavische Volksglaube deutet Raupenprozessionen als böses Vorzeichen, und in diesem Sinne fungiert auch diese Figur) und eine leuchtende Fee, dazu auch bekannte Figuren wie Tofslan und Vifslan sowie erst kommende wie die hemulische Tante und das Gespenst.

Bei den Kostümen wurden, wo möglich, die menschlichen Gesichter verwendet, bei den Mumin-Nasen war die Augenpartie für ihre Träger ausgespart.

Ihre Erfahrungen mit dem Theaterbetrieb verarbeitete Tove Jansson einige Jahre später in SM, welches dann wiederum selbst als Ausgangspunkt für weitere Mumin-Bühnenwerke diente, nämlich »Troll i kulisserna« (1958) und die Mumin-Oper (1974).

Plakat Zeichnung aus dem Programmheft. Übersetzung: »In einem Interview mit Mumin dieser Tage / erklärte er, / dass er nichts Besonderes zu verlauten lassen habe, / aber dass das Stück bestimmt gut ausgeht!!!«
Zeichnung für die Zeitung Ny Tid: Selbstdarstellung Tove Janssons im Kreise von Theaterleuten Noch eine Zeichnung aus dem Programmheft, wo offenbar die Personen der Handlung vorgestellt wurden

Andere Mumin-Werke

Übersicht

Mumintrollet och kometen (Theaterstück)  •  »Föreningsbanken«-Broschüre  •  Muminspiel  •  Troll i kulisserna (Theaterstück)  •  Muminlieder  •  Bastelbogen  •  Dekoratives Design  •  Fernsehspiel 1969  •  Plakate  •  Ausmal- u. ä. Bücher  •  Fernsehspiel 1973  •  Muminoper  •  Dioramen


Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin
© Christian Panse
Impressum