Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin


[E87] 

sv. Resa med lätt bagage (1987)
de. (nur Titelgeschichte: Reise mit leichtem Gepäck, Übers.: D. Missfeldt 1998)
fi. Kevyt kantamus
en.

Sammlung von Erzählungen.

Inhalt:

  1. Korrespondens / Briefwechsel
    Ein japanisches Mädchen schreibt Briefe an Tove Jansson und erhält auch Antworten. Mit der Zeit nimmt die jugendliche Enthusiastin sich immer weitergehende Distanzlosigkeiten bezüglich der Privatsphäre der Autorin heraus, bis sie schließlich doch einsieht, dass man einen Autor am besten in seinen Büchern trifft.
  2. Åttiårsdag / Achzigster Geburtstag
    Ein junges Pärchen wird brav auf dem Geburtstag der Großmutter – einer berühmten Künstlerin – vorstellig. Als am interessantesten erweisen sich die ungehobeltsten Gäste, mit denen die Großmutter offenbar eine gemeinsame Vergangenheit verbindet, sämtlich ebenfalls Künstler. Man streift nach der Feier noch durchs nächtliche Helsinki und die Jüngeren lernen von den knorrigen Gestalten etwas über die Unterscheidung von Konventionalitäten und wichtigen Lebensprojekten.
  3. Sommarbarnet / Das Sommerkind
    Eine Küstenbewohnerfamilie nimmt für den Sommer einen Jungen aus der Stadt auf. Dieser ist voller viel zu erwachsener Sorgen: Umweltverschmutzung, Hunger in der Welt – am nervigsten ist dies für den etwa gleichaltrigen älteren Sohn der Familie. Bei einem gemeinsamen, unfreiwillig langen Aufenthalt auf einer Schäre ärgern die beiden Jungen einander so lange, bis sie sich ausgiebig kloppen – interessanterweise führt dieser Verlauf der Auseinandersetzung im Anschluss zu größerer Akzeptanz.
  4. Främmande stad / Fremde Stadt
    Ein alter Mann muss eine Flugreise zu seinem Sohn unternehmen. Dazu gehört eine Zwischenübernachtung in einer fremden Stadt. Durch Zufälle gerät der schon etwas vergessliche Alte nicht in das vorgesehene Hotel, sondern in eine Privatwohnung, deren Bewohner aber unvermutet freundlich allen Stress aus der Begegnung nimmt und sich um seinen Gast aufs Beste kümmert. Am nächsten Morgen ist die Polizei da, der Gastgeber geflohen – aber nicht ohne noch den Transfer des Alten zum Flughafen organisiert zu haben.
  5. Kvinnan som lånade minnen / Die Frau, die sich das Gedächtnis lieh
    Die verwirrende Begegnung einer berühmten Frau, die in das Haus ihrer Jugendzeit zu Besuch kommt, mit der damaligen Freundin, die die ganze Zeit dort geblieben war. Die beiden ringen um die Oberhoheit über die gemeinsamen Erinnerungen, welche sich von der Heimkehrerin immer mehr zur Daheimgebliebenen verschiebt.
  6. Resa med lätt bagage / Reise mit leichtem Gepäck
    Ein Mann fährt auf einem Dampfschiff nach England, davongelaufen vor seinem alten Leben, das er satt hatte. Doch es holt ihn bald wieder ein, als er sich darauf einlässt, mit Mitreisenden in Kontakt zu treten. Wie immer wird er sofort wieder als Seelen-Mülleimer benutzt und verwickelt sich schließlich helfend und unterstützend in die Schicksale seiner Mitmenschen.
  7. Lustgården / Der Lustgarten
    Eine komplexe Erzählung über eine emeritierte Professorin, die sich im Sommerurlaub in einem Haus in Spanien in Konflikte unter den dortigen Nicht-Einheimischen (der »Kolonie«) hineinziehen lässt und sich dabei fast selbst aufreibt.
  8. Shopping
    Eine sehr düstere postapokalyptische Vision, vielleicht der einzige Ausflug Tove Janssons ins Science-Fiction-Genre. Eine nicht näher beschriebene Katastrophe hat große Verwüstungen angerichtet. Eine offenbar psychisch nicht ganz stabile Frau kümmert sich um ihren verletzten Mann, während außerhalb des Verstecks »die anderen« umgehen. Es kostet anstrengende Diskussionen, bis man sich dem Dialog mit diesen zu stellen bereit ist – das Ende bleibt offen...
  9. Skogen / Der Wald
    Diese kurze Geschichte berichtet, wie zugesandte Tarzan-Bücher den langweiligen, einsamen Sommerferien-Wald für ein Geschwisterpaar in ein Wunderland der Phantasie verwandeln und gleichzeitig die beiden Verständnis füreinander finden lassen.
    Tatsächlich ist Tarzan eine wichtige literarische Figur für die junge Tove Jansson gewesen, vgl. Rundbrief vom März 2004.
  10. Gymnastiklärarens död
    Der Gymnastiklehrer einer Jungenschule in Frankreich erhängt sich eines Tages. Dieses wird zum Anlass für eine Frau, darüber nachzudenken, was wirklich wichtig ist im Leben: das Haus einzurichten und zu dekorieren, mit Geschäftsfreunden des Mannes zu Abend zu essen, Konversation inbegriffen – oder doch eher, dass man eine Idee hat, der man sein Leben weiht? Am Beispiel des Erhängten scheint sichtbar zu werden, dass man mit seinen Idealen tödlich scheitern kann, wenn die Umgebung lieber den anderen Weg geht und nicht mehr bereit ist, für so etwas Verständnis aufzubringen.
  11. Måsarna / Die Möwen
    Ein schwer überarbeiteter und dadurch psychisch erheblich belasteter Mann macht mit seiner Frau – die sich sehr verständnisvoll um ihn kümmert und so manchen Aus- und Rückfall ertragen muss – Erholungsurlaub auf einer Schäre. Dort wird er zum Beobachter einer brütenden Eiderente und gleichzeitig zum Möwenfeind, im Gegensatz zu seiner Frau, die das Wilde liebt und eine Lieblingsmöwe hat. Als eines Tages eine Möwe eins der Eiderentenküken verschlingt, richtet der Mann seine Aggressivität direkt gegen den Vogel, indirekt aber gegen das unbekümmerte Lebensmodell seiner Frau...
  12. Växthuset / Das Gewächshaus
    Ein alter Onkel gewinnt das städtische botanische Gewächshaus als Aufenthaltsort lieb. Als nach einiger Zeit ein anderer alter Mann auftaucht und lesend die einzige Bank am Seerosenteich blockiert, betrachtet der Onkel ihn als Eindringling. Erst nach und nach nähert man sich an, und als der Lesende nicht mehr kommt, macht der Onkel sich auf, ihn im Altersheim zu besuchen. Es stellt sich heraus, dass der Lesende daran verzweifelt, aus den Büchern eine allumfassende Welt- und Lebenstheorie zu entwickeln; der Onkel meint, dies sei nicht nötig.
    Dann wird der Onkel von seinen Verwandten in den Sommerurlaub mitgenommen, so dass er die echte Natur im Vergleich zum Gewächshaus erleben kann. Aus den Ferien zurück, stellt sich heraus, dass die Freundschaft der beiden Alten überdauern wird, obwohl man nie einer Meinung sein wird – einander zu verstehen und zu respektieren reicht aber bereits.

Bemerkungen:

Ausgaben:

Schwedischsprachige Ausgabe mit Umschlagszeichnung von Tove Jansson:

Erwachsenenliteratur

Übersicht

Die Tochter des Bildhauers  •  Lyssnerskan  •  Das Sommerbuch  •  Solstaden  •  Die Puppenstube  •  Die ehrliche Betrügerin  •  Stenåkern  •  Reise mit leichtem Gepäck  •  Fair Play  •  Brev från Klara och andra berättelser  •  Anteckningar från en ö  •  Meddelande. Noveller i urval 1971-1997

Einzelne Geschichten  •  Lyrische Texte  •  Sachtexte


Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin
© Christian Panse
Impressum