Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin


Muministischer Rundbrief Dezember 2012

Date: Sun, 09 Dec 2012 17:39:31 +0100

Liebe Tove-Jansson-Interessierte,

einen Rundbrief wollte ich dieses Jahr noch schaffen. Man sehe mir nach, wenn er etwas fahrig geraten sein sollte.

Comicband 5 auf deutsch erschienen, Reihe komplett

Als erste und dringendste Meldung brennt mir auf den Nägeln, dass vor ein paar Wochen der 5. und letzte Band der gesammelten Mumin-Comics von Tove Jansson bei Reprodukt in Berlin erschien – etliche werden es schon bemerkt haben. Mumin-Comics unter dem Weihnachtsbaum oder als sonstige Jahresend-/-wechselgabe, da hat man doch als Schenkender wie als Beschenkter nichts als Freude!

Eine fundierte Rezension kriege ich allerdings im Augenblick aus arbeitslastmäßigen Gründen nicht hin und muss sie in einem späteren Rundbrief nachholen. Soviel sei aber verraten: es ist ein durch und durch würdiger Abschluss der Serie, und wer bis Band 4 gekommen ist, sollte nun nicht schlappmachen ;-)

Mumins – Die gesammelten Comic-Strips von Tove Jansson
Band 5
Reprodukt, Berlin
ISBN 3943143368
24 €

Ferner ist Band 2 dieses Jahr neu aufgelegt worden, und das von mir geschriebene Nachwort wurde dabei in einem wichtigen Punkt korrigiert und auch sonst ein wenig verbessert.

Mumins – direkt vom Teufel

Wer der englischen Sprache mächtig ist und über ein stabiles Halswirbelgelenk verfügt (mit Kopfschüttel-Overdrive muss gerechnet werden), kann hier:

http://www.landoverbaptist.net/showthread.php?t=61771

erfahren, warum alle, die die Mumins mögen, in der Hölle braten werden. Als einer der Hauptpropheten unserer sinistren Sekte kriege ich wahrscheinlich einen Logenplatz. Es liegt mir fern, mich über religiöse Überzeugungen anderer erheben zu wollen, aber das Weltbild von manchen ist doch schon bemerkenswert ... geradlinig.

Einige weitere 2012er Fundstücke

a) Zur Beruhigung von Vorigem gibt es hier einen Link zu einer Sammlung von ganzganz viel Tove-Jansson-Materialien, vor allem Bildern, in Form eines Blogs – und das auch noch unter gar lästerlichem Namen:  http://fuckyeahmoomintroll.tumblr.com

b) Dieses Jahr streckte ich meine sammelwütigen Finger bis nach Japan aus. Dort erschien nämlich bereits 2009 ein umfassend recherchiertes Buch über die lange währende Mitarbeit (von 1929 bis 1953!) Tove Janssons als Zeichnerin beim Satire-Magazin »Garm«, verfasst von Mayumi Tomihara. Warum in Europa bisher nichts Adäquates erschien? Keine Ahnung; bestenfalls wartet da jemand mit der Veröffentlichung bis zum Jubiläumsjahr 2014. Nette Menschen halfen mir, das Buch zu erwerben, und nun ist es auf meiner Sekundärliteraturliste http://www.zepe.de/mumin/seku.php vermerkt (runterscrollen bis T, die Autoren sind alphabetisch geordnet). Auch wenn ich nicht japanisch kann und mit dem ungewohnten Von-rechts-nach-links-blättern geistig schon gut ausgelastet war, so konnte ich dem Werk doch genug entnehmen, um endlich ein Kapitel über TJ+»Garm« auf der Illustrationsseite http://www.zepe.de/mumin/illu.php anzufangen, wobei eine Vertiefung selbstverständlich noch folgen sollte.

c) Eine weitere Illustrationsarbeit ist auf derselben Seite gleich darüber hinzugekommen. 1982 gestaltete Tove Jansson nämlich die Titelseite einer Langspielplatte für eine Gruppe geistig behinderter Musiker. Während sie sich zu dieser Zeit von allen Fremdaufträgen lange zurückgezogen hatte, wollte sie in diesem Fall nicht unsozial sein und schuf einen wunderschönen farbigen Kranz aus Pflanzen, Muscheln und Trollfiguren.

d) 1966 wurde Tove Jansson der Hans-Christian-Andersen-Preis zugesprochen, der bis heute als international wichtigste internationale Auszeichnung für Kinderbuchautoren und -illustratoren gilt. Die Rede, die sie bei der Verleihung hielt, wurde noch im selben Jahr in »Jugend und Buch«, der Vierteljahresschrift des Österreichischen Buchklubs, in deutscher Übersetzung abgedruckt. Netterweise ist dieses Heft unter der Adresse  http://diglib.books2ebooks.eu/viewer.alo?objid=356&viewmode=fullscreen auch online als Faksimile einzusehen. Wer also immer schon mal Tove Jansson auf der Meta-Ebene lesen wollte, kann das hier nun endlich allgemeinzugänglich tun (Seite 5 Mitte bis Seite 9 oben).

Pulsierendes Leuchten

Das heutige Abschluss-Schmankerl wurde mir von unserem Mitmuministen Wolfgang H. zugespielt, in dessen Heimatstadt Bamberg derzeit große Leuchtskulpturen aufgestellt sind:

http://www.bamberg-guide.de/bamberg/magazin/artikel.php?id=5872

Mit der richtigen Perspektive lässt sich da auch ein kleiner Troll unter die großen Poeten einreihen...:

http://www.youtube.com/watch?v=lvgsFemHPqw

Damit wünscht einen guten Weihnachts-und-auch-sonst-Rutsch
  bis zum nächsten Mal
    Zépé

Rundbrief

Übersicht

Apr. '17  •  März '17  •  Nov. '16  •  Sep. '16  •  Okt. '15  •  Juli '15  •  Mai '15  •  Aug. '14  •  Juli '14  •  Juni '14  •  Feb. '14 (2x)  •  Nov. '13  •  Dez. '12  •  Feb. '12  •  Juli '11  •  Mai '11  •  Feb. '11  •  Aug. '10  •  Juni '10  •  März '10  •  Dez. '09  •  Okt. '09  •  Sep. '09  •  Juni '09  •  Dez. '08  •  Aug. '08  •  Juli '08  •  Jan. '08  •  Okt. '07  •  Nov. '06  •  Juli '06  •  Okt. '05  •  Mai '05  •  April '05  •  Okt. '04  •  Aug. '04  •  März '04  •  Dez. '03  •  Nov. '03  •  Okt. '03  •  Juni '03  •  April '03  •  März '03  •  Jan. '03  •  Okt. '02  •  Aug. '01


Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin
© Christian Panse
Impressum