Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin

Muministischer Rundbrief Dezember 2021

Sun, 19 Dec 2021 20:42:35 +0100

Lieber Muministischer Rundbrief,

ich habe mir vorgenommen, weniger selten zu schreiben; dafür wird es dann vielleicht nicht immer so lang und breit und tief. Heute kurz vor dem Jahresende also zwei Streiflichter aus meinem Forschungsgebiet.

Bericht aus Brake

Diese Überschrift wird in nächsten Rundbriefen wohl häufiger wiederkehren, denn das »Tove 22«-Festival in Brake/Unterweser groovt sich langsam ein.

Wie im letzten Rundbrief angekündigt, gab es am 25. November 1. Dezember im dortigen »Centraltheater« – einem aufwändig wiederaufgearbeiteten historischen Kino – die Auftaktveranstaltung zum Festival. Ganz stilvoll mit einer Rede, Sekt, Fazer-Schokolade, und dann dem »Tove«-Film in deutscher Synchronisation. So weit ich weiß, war das die allererste Aufführung in Deutschland, lange bevor der Film offiziell in die Kinos kommt. Über den Film selbst berichte ich später mal.

Nun in der dritten Dezemberwoche ist der Innenhof des Schiffahrtsmuseums in Brake bereits ein kleines Mumintal geworden! Dies verdankt sich einer Illumination, kombiniert mit einem großen Mond und Figuren aus einer Illustration aus »Winter im Mumintal« (siehe anhängendes Bild). Ein paar Schritte weiter rechts (nicht im Bild) verkörpert ein historischer Kiosk durch farblich veränderte Fensterscheibchen das Badehaus der Muminfamilie. Alles ist sehr zauberhaft, und wenn man in der zur Zeit ja reichlich vorhandenen Dunkelheit in der Gegend ist, könnte sich ein kurzer Abstecher lohnen. Um 23 Uhr wird allerdings der Strom abgestellt.

Außerdem gab es diese Woche mehrere Lesungen von Muminbuch-Kapiteln, befeuert mit original finnischem »Glögi« für die Zuhörenden. Die Atmosphäre war sehr offen und gemütlich, wie ein wohlwollender literarischer Zirkel. Ferner stehen Mumin-Artikel zum Verkauf – leider kann wie alle Weihnachtsmärkte in Niedersachsen auch der Braker »Schneeflöckchenmarkt« dieses Jahr nicht stattfinden, so dass das gemütliche Bummeln im herkömmlichen Sinne entfallen muss; doch bei solchen netten kleinen Veranstaltungen kann man auch eine Mumintasse oder anderes erwerben.

Nach diesem Anfang auf Zehenspitzen wird das Festival nächstes Jahr dann richtig losgehen, mit mindestens einer Ausstellung, Kooperationen und verschiedenen weiteren Veranstaltungen. Dazu kommt auch eine für mich extrem bedeutende Sache, aber die verrate ich noch nicht :-)

Prächtige Tove-Jansson-Website

Hier hat man nicht an modernem Webdesign gespart:

https://tovejansson.com/

Diese Webpräsenz stammt von Moomin Characters, ist also, was man »offiziell« nennen kann. Wenn man sich erstmal durchgefunden hat, ist jede Menge Material in den Kapiteln »Biographie«, »Galerie« (schon sehr reichhaltig abgedeckt: das malerische Schaffen!) und »Tovepedia« zu bewundern, und weitere Kapitel sollen im nächsten Jahr dazu kommen. Die Qualität der Abbildungen ist sehr hoch, so dass ich trotz der seltsamen Bedienung eine warme Empfehlung ausspreche. An Sprachen stehen Finnisch, Schwedisch und Englisch zur Auswahl.

Nun wünsche ich erst einmal frohes Fest und guten Rutsch!

Zépé

Muministischer Rundbrief

Übersicht

2022:  September • Juni • Mai • April • März

2021:  Dezember • November • April

2020:  Dezember • September • Juli

2018:  Oktober

2017:  November • September • April • März

2016:  November • September

2015:  Oktober • Juli • Mai

2014:  August • Juli • Juni • Februar (2x)

2013:  November

2012:  Dezember • Februar

2011:  Juli • Mai • Februar

2010:  August • Juni • März

2009:  Dezember • Oktober • September • Juni

2008:  Dezember • August • Juli • Januar

2007:  Oktober

2006:  November • Juli

2005:  Oktober • Mai • April

2004:  Oktober • August • März

2003:  Dezember • November • Oktober • Juni • April • März • Januar

2002:  Oktober

2001:  August

Seite zuletzt geändert: 11. 04. 2022 / 08:58 


Zépé's Virtuelles Muminforschungszentrum
http://www.zepe.de/mumin
© Christian Panse
ImpressumDatenschutzerklärung